MFA – Portadressen

Adresse Baugruppe Bezeichnung Beschreibung 00-07 MFA 4.2 Eingabebaugruppe Können auch beide auf gleichen Adressen liegen (Unterscheidung mit IOR/IOW) 08-0F MFA 4.11 Ausgabebaugruppe   10-1x MFA 4.3.c Zeitwerk IO 8255 20       30       40-4x MFA 4.5 A/D-Wandler   50       60       …

Mini-DOS Formatbeschreibung

Inhaltsverzeichnis Das Inhaltsverzeichnis des Mini-DOS ist wie folgt aufgebaut: Der Speicherplatz ist auf den Sektoren 1,2,3,4,5 auf Spur 0, Seite 0 festgelgt. Jeder Sektor besteht aus 16 Einträgen mit jeweils 32 Byte. Der letzte Eintrag im 5. Sektor wird nicht benutzt. Somit ergibt sich eine maximal Anzahl von 79 Einträgen. …

Anpassung an neuere Laufwerke

Aktuelle 3,5″-Laufwerke haben neben der höheren Schreibdichte, auch ein schnelleres Timing was bei der FDC-Baugruppe des MFA zu Problemen führt. Das Signal für das Signal “Laufwerk Ready” ist dabei nicht lang genug für den FDC-Baustein den Status OK zu liefern. Das führt dazu, dass der MAT85-Befehl zwar aufgerufen wird, aber …

4.7. Floppy Disk Baugruppe

Einleitung Zum Speichern größerer Datenmengen – beispielsweise Messdaten in der Prozessdatenverarbeitung, Sicherung von Programmen gegen Verlust durch Stromausfall u. a. – werden zunehmend »Flexible Magnetplatten« (Bezeichnung nach DIN 66237) verwendet. Gebräuchliche Namen sind auch »Floppy-Disk« oder »Diskette«. Im Vergleich zu anderen Speichermedien, wie Magnetbandkassetten und Lochstreifen, bieten die Disketten einen …