Schaltungserweiterung für SPS-Abbruch

Um den SPS- und den BASIC-Interpreter voll nutzen zu können, sind bestimmte Schaltungs-Ergänzungen notwendig:

Programm-Abbruch durch Tastaturbetätigung

Ein laufendes SPS- bzw. BASIC-Programm kann durch Betätigung einer beliebigen Taste der Tastatur (außer CONTROL, BREAK und SHIFT} abgebrochen werden. Hierzu sind folgende Verdrahtungen durchzuführen:

Der Anschlusspin 14 des Tastatursteckers muß über eine freie Ader des Tastaturkabels mit Pin 12 der Tastaturplatine verbunden werden (siehe Abbildung). An diesem Platinenanschluss steht das Signal AKD (Any Key Down) zur Verfügung. Solange eine Taste (außer BREAK, CONTROL oder SHIFT} betätigt wird, ist AKD auf High-Pegel.

Bild 1: Zusätzliche Leitung in der Tastatur von Pin12 auf den Anschluss Pin14 verdrahten

Der Anschlusspin 14 der Tastaturbuchse auf der Videokarte muss mit dem Anschluss-Stift 27c der 64-poligen Steckerleiste verbunden werden.

Durch diese Schaltungserweiterung erhält die CPU bei jedem Tastendruck eine Interrupt-Anforderung (RST 6.5). Dadurch kann ein laufendes Programm durch Druck auf eine Taste abgebrochen werden. Ohne diese Schaltungsergänzung ist ein Abbruch nur durch die Betätigung des RESET-Tasters möglich.

Alternative: MAT32k+, Version 1.8.6

Beim Einsatz der Video-Baugruppe 8.2 in Verbindung mit dem SID-Anschluss der CPU wird durch Betätigen der DEL-Taste das laufende SPS-Programm abgebrochen. Diese Funktion ist ab der MAT85 Version 1.8.6 verfügbar.